Home

12.05.2013

SG Mettenberg – SV Altheim 2:2 (2:0)

Einen glücklichen aber nicht unverdienten Punkt konnte der SVA letzten Sonntag aus Mettenberg mitnehmen. In der ersten Halbzeit war die Heimmannschaft die aktivere und spielerisch bessere Mannschaft. Die Gastgeber ließen den Ball zum Teil gut durch die eigenen Reihen laufen und konnten sich dadurch einige Torchancen erspielen. Der SVA wurde meist dann gefährlich, wenn die Angriffe schnell über die Außen vorgetragen wurde oder die Bälle in den Rücken der Vierkette der Gastgeber gespielt wurden. In der 31. Minute gingen die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt verdient mit 1:0 in Führung, nachdem der SVA nach einer vermeintlichen Abseitsstellung das Fußballspielen einstellte und der Stürmer den Ball nur noch einzuschieben brauchte. Nur 10 Minuten später stimmte die Zuordnung in der Altheimer Abwehr nicht und den Gastgebern gelang per Kopf das 2:0. Nach dem Pausentee versuchte der SVA die gastgebende Mannschaft früher zu attackieren. Größere Chancen blieben auf beiden Seiten jedoch längere Zeit Mangelware. Eine viertel Stunde vor Schluss setzte sich Matthias Kühnbach auf der rechten Seite gut durch und legte den Ball in den Rücken der Abwehr, wo er mit Michael Braig einen Abnehmer fand, der zum 2:1 einschießen konnte. In der Folge schwächte sich der Gastgeber mit einer gelb-roten Karte selbst. Der SVA warf in der Schlussphase alles nach vorne und nach einer weiten Flanke, legte Markus Ried den Ball vor dem Tor quer und erneut Michael Braig konnte in der Nachspielzeit den Ball zum 2:2 über die Linie drücken. Aufgrund der kämpferisch guten Vorstellung in der zweiten Halbzeit konnte der SVA einen Punkt mitnehmen.