Home Fussball Spielberichte Saison 2014 / 2015 - Kreisliga A . Spieltag SGM Altheim/Schemmerberg – SV Baltringen

PostHeaderIcon . Spieltag SGM Altheim/Schemmerberg – SV Baltringen

05.10.2014

SGM Altheim/Schemmerberg – SV Baltringen 1:2 (1:1)

Reserve                                                                             1:3 (1:3)              

In der Anfangsphase der Partie entwickelte sich ein insgesamt ausgeglichenes Spiel. Die Gäste konnten die ersten Chancen verbuchen. Die SGM spielte die Offensivaktionen in den ersten Minuten zu ungenau und konnten daher kaum für Torgefahr sorgen. Im Anschluss kam die SGM zu den ersten guten Möglichkeiten. Nach einem Ballverlust spielte Baltringen schnell nach vorne und erzielten das 1:0. Nach dem Führungstreffer der Gäste übernahm die SGM die Spielkontrolle und erspielte sich zum Teil hochkarätige Möglichkeiten. Es dauerte bis zur 42. Minute bis der Ausgleich fiel. Nachdem eine Flanke abgefälscht wurde, reagierte Dominik Bareth am schnellsten und köpfte über den Torhüter hinweg zum 1:1 ein. Die Heimelf wollte direkt nachlegen, allerdings wurde mit dem Unentschieden die Seiten gewechselt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahm direkt wieder die SGM die Spielkontrolle. Die Gäste wollten mit langen Bällen zum Erfolg kommen, was aber zumeist nicht von Erfolg gekrönt war. Die SGM spielte allerdings auch nicht mehr so zielstrebig nach vorne, somit waren größere Tormöglichkeiten Mangelware. Die Gäste gingen dann etwas überraschend Mitte der zweiten Halbzeit nach einem Eckball mit 2:1 in Führung. Im Anschluss versuchte die SGM wenigstens den Ausgleich zu erzielen, allerdings wurde oft zu kompliziert gespielt. Pech hatte die Heimmannschaft als ein Kopfball von Tobias Hagel an die Latte ging und im anschließenden allgemeinen Chaos der Ball nicht über die Linie rollen wollte. Die Gäste spielten bis auf eine Ausnahme die sich bietenden Konterchancen nicht gut zu Ende und somit blieb es beim etwas glücklichen Auswärtssieg für die Gäste.

 

Nach drei Siegen in Folge musste die Reserve eine Heimniederlage einstecken. Durch individuelle Fehler brachte man sich bereits vor dem Pausenpfiff in Zugzwang und die Gäste lagen mit 3:1 in Führung. In der zweiten Halbzeit versuchte sich die Reserve den Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch wollte dieser nicht gelingen und am Ende stand eine nicht unverdiente Niederlage.