Home

Die Gründung des SV Altheim

Am 24. Mai 1960 trat die erste konstituierende Versammlung für den geplanten Sportverein Altheim im Gasthaus „Zur Linde" zusammen, bei der Oberlehrer Josef Gretzinger als Versammlungsleiter und vorläufiger Schriftführer das Protokoll führte. Er berichtet: „Etwa 40 Interessierte hatten sich zusammengefunden, um den Ausführungen des zur Versammlung geladenen Bezirksvorsitzenden Herrn Baldauf zu folgen, welcher in unmissverständlicher Klarheit die Schwierigkeiten und Belastungen eines jungen Vereins darstellte". Als aktive Spieler meldeten sich damals auf Zuruf von Georg Kühnbach (Mesner): Hans Popp, Franz Frey, Adolf Ott, Franz Ogger, Josef und Erwin Rieger, Fridolin Sproll, Otto Wuchrer, Otto Schmöger, Otto Glocker, Guido Missel, Josef Miller, Siegfried und Georg Nägele, Lothar Glaser, Detlev Feldmann, Hans Widmann, Robert Petermann, Erwin Kühnbach, mit dem Aufrufenden Kühnbach also 20 Personen.

Eine weitere Umfrage ergab die Bereitschaft folgender passiver Sportfreunde:
Bürgermeister Georg Rieger, Alfred Birk, August Kühnbach, Bruno Birk, Willi Rieger, Alois Rueß, Franz Kaiser, Hans Ogger, Franz Bailer, Wilhelm Häckel, Rudolf Missel, Kurt Weber, Franz Bochtler und Oberlehrer Gretzinger.

Bis zur eigentlichen Gründungsversammlung erklären sich vorläufig als
Vorstand: Hans Ogger
Stellvertreter: Hans Popp
Kassier: Bruno Birk
Schriftführer: Josef Gretzinger
bereit, die weiteren Vorarbeiten als Vorstandschaft zu übernehmen.

Dass man bereits schon damals Sorge für die Finanzen trug, zeigte sich an der Tatsache, dass an diesem Abend spontan eine freiwillige Sammlung unter den Anwesenden gemacht wurde, welche 50,- DM ergab. Kein allzu dickes Polster für den Kassier, ein Anfang jedoch war gemacht.

Zum Spielführer der 1. Mannschaft wurden Georg Kühnbach und zum Jugendleiter Fridolin Sproll bestimmt. In der Frage des Vereinslokals wurde salomonisch entschieden. Zwar wurde mehrheitlich für das Gasthaus „Zur Linde" gestimmt, doch sollten die übrigen beiden Gasthäuser „Zum Hirsch" und „Zur Räuberhöhle" in gebührender Weise berücksichtigt werden.

Als Vereinsfarben wurden bei dieser Versammlung die Farben schwarz und gelb festgelegt.